schließen

Tagebuch / Blog

Sonntag, den 15 Oktober 2017

 

Noch 5 Tage und dann ist die Eröffnung der EXPEDITION MITTELALTER Ausstellung in Köln.

Meine eigene Arbeit ist zum Glück nun weitestgehend getan und ich kann mich langsam wieder anderen Dingen zuwenden, wie zum Beispiel meinem 1 Meter Turm ungelesener Bücher neben dem Bett. Gleich das erste Buch auf dem Stapel ist ein wahrer Prachtband der Firma MONDO, die seit gut einem Jahrzehnt alternative Poster zu Filmen anfertigt, die weitab von dem üblichen Photoshop-Allerlei moderner Fimposter sein. Der Band ist ordentlich dick, voll mit atemberaubend guten Illustrationen und Postern und ist dazu auch noch erschwinglich. Wer mal hinein schauen möchte:

https://mondotees.com/blogs/news/the-art-of-mondo-front-cover-spreads-from-our-upcoming-book

https://www.ranker.com/list/best-mondo-movie-posters/randolph

Und der Amazon Link:

https://www.amazon.de/Art-Mondo/dp/1785654322/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1508087800&sr=8-1&keywords=art+of+mondo

 


Kommentare (0)

Freitag, den 13 Oktober 2017


Ist schon Lustig, wenn ich mir die Figuren ansehe, und was aus ihnen für das Museumsprojekt geworden ist: Er ist nun Steinmetz- und sie eine Novizin.

Jeden Sonntag findet während der Ausstellungsdauer übrigens ein offener Comic-Workshop statt. Lost geht es ab 14.00 und wer Lust und Zeit hat, ist herzlich eingeladen:

http://www.museum-schnuetgen.de/Expedition-Mittelalter

 

 

 


Kommentare (0)

Dienstag, den 10 Oktober 2017


Ein dickes Dankeschön an Emu für die wirklich tolle Besprechung!
Bizzaro World ist ein wirklich feiner Blog über Comics, der sehr engagiert rezensiert und wirklich tolle Interviews mit Comic-Schaffenden präsentiert.
Ausserdem ist Emu Bizzaro ein schrecklich netter Zeitgenosse der genau die richtigen Fragen stellt!

http://www.bizzaroworldcomics.de/2017/10/ralf-marczinczik-startet-comic-ausstellung-expedition-mittelalter/


Kommentare (0)

Montag, den 09 Oktober 2017


Nächste Woche also wird die Ausstellung EXPEDITION MITTELALTER. Das verborgene Museum Schnütgen eröffnet.

Diesen Sommer über habe ich dafür ein etwas ungewöhnliches Comic-Projekt entwickeln dürfen, und um einen kleinen Blick hinter die Kulissen zu geben, hatte ich Leon Adam dazu eingeladen, das Ganze filmisch zu begleiten:


Mehr zu der Ausstellung findet sich hier:
http://www.museum-schnuetgen.de/Expedition-Mittelalter


Kommentare (0)

Montag, den 09 Oktober 2017


Es passiert mir selten, dass ich einen Künstler für mich neu entdecke und dann aber auch wirklich gleich alles von ihm sehen und haben möchte. Jeremy Mann ist wieder so ein Fall, und ich ich ihn beim Malen zusah, dachte ich mir, dass seine Technik so faszinierend ist, dass ich nicht genug davon bekommen kann. Dazu ist er auch noch ein unglaublicher Zeichner.
Seine Bücher die ich mir dann auch als Sammelpaket bestellt hatte,

hängen gerade wieder einmal beim Deutschen Zoll fest , aber ich dachte mir, ich teile seine Arbeiten auch hier schon einmal:

http://redrabbit7.com/figures/


Ein kleiner Nachtrag zu der Aktion der Ruhrnachrichten, die Steff Murschetz, Christoph Mueller und mich eingeladen hatten, eine ganze Ausgabe der Zeitung als Comic anzufertigen: Mittlerweile sind die Reaktionen online- und unter dem Link findet man die Seiten auch zum Download:

http://www.ruhrnachrichten.de/


Kommentare (0)

Dienstag, den 03 Oktober 2017




Mein aktuell auf dem Tisch liegendes Projekt lässt es beim Malen nicht zu, dass ich mit der Hand die Oberfläche berühre OHNE dass ich den Kohlestaub, den ich darauf verteile, wieder teilweise abhebe.
Also benutze ich eine Malhilfe, die die Meisten von uns eher aus historischen Filmen kennen:

Einen Malstock.

Diese Ruhehilfe hat einen hübschen Lederbezug um einen Kopf aus Kork und lässt sich praktischerweise auseinanderschrauben. Da ich Rechtshänder bin, halte ich beim Zeichnen den Stock in der linken Hand, lege seinen Kopf ausserhalb der Bildfläche auf und lege die Hand auf den Stock um kontrolliert mit Kohlestiften und Pinseln zu arbeiten. Fein gemahlener Kohlestaub lässt sich nämlich auch gut mit dem Pinsel auf dem Karton verteilen- was beim Radieren einen sehr hübschen Nebel-Effekt erzeugen kann...

Es ist der erste richtig professionelle Malstock, den ich in meinem Leben letzte Woche gekauft habe- und ich frage mich gerade, wie ich all die Jahre OHNE ihn gezeichnet habe...?

Kommentare (2)

Montag, den 02 Oktober 2017




Der Comic für das Museum Schnütgen ist gerade beim Drucker- und ich bin, wie immer, wenn die Auflage recht groß ist, ein wenig nervös.
Vom meinem 16. bis 19. Lebensjahr hatte ich eine Druckerlehre absolvieren müssen. Diese drei Jahre hatten mich so traumatisiert, dass ich noch immer schlecht schlafe, wann immer ich mit Druckereien zu tun habe. Dazwischen liegen nun über 30 Jahre- und eigentlich sollte ich darüber weg sein, oder?

Also lenke ich mich ab, indem ich gleich in das Folgeprojekt springe und gerade ausprobiere, wie man Kohlestaub mit dem Pinsel auf´s Papier bringt (sehr vorsichtig!).



Kommentare (0)

Donnerstag, den 28 September 2017


Das nächste Großprojekt dieses Sommers läuft in 3 Wochen vom Stapel und ich bin so froh, dass ich es hier endlich einmal verlinken darf:

http://www.museum-schnuetgen.de/Expedition-Mittelalter

Es ist meines Wissens nach das erste Mal, dass ein Comic-Projekt eine so große Ausstellung aktiv begleiten darf. Mehr dazu (inklusive ein sehr hübsches Making of-Video) in den kommenden Wochen...


Kommentare (1)

Montag, den 25 September 2017




So, nun liegt sie hinter uns, die Tageszeitung als Comic. Die Reaktionen waren durchweg positiv- mit nur ganz wenigen Ausnahmen. Als Fazit kann man vermutlich daraus schließen, dass es die meisten Leser mochten und als eine nette Abwechselung empfanden.Die, die es liebten ("Warum kommen Zeitungen nicht immer so heraus? Ich würde wieder eine abonieren!") haben es wirklich geliebt- und die Leute, die ohnehin Comics als niedere Form der Medienwelt ansehen, haben es gehasst. Ich selbst habe von denen direkt zwar nichts mitbekommen, aber einigen Lesern war, um sich zu beschweren auch der Griff zum Telefon nicht zu mühsam, oder, in absoluten Einzelfällen, selbst der Weg in die Readktion nicht zu weit. Nun ja...
Für uns Beteiligte war es ein großartiges Lernerlebnis. Comic und Journalistische Arbeit kann sich wirklich gut und sinnvoll ergänzen, und vermutlich wird so manch bittere Pille, wie das gestrige Wahlergebnis, dadurch vermutlich sogar etwas erträglicher. Wann immer sich also eine weitere Gelegenheit ergeben sollte, wieder eine Zeitung in Comic-Form zu präsentieren: Ich wäre gerne wieder dabei!
Kommentare (0)

Freitag, den 22 September 2017




Nun also halte ich sie in den Händen: Die Ruhr Nachrichten aus Schwerte als Comic.

Ein dickes Dankeschön noch einmal an Heiko Mühlbauer und Markus Trümper, die das Ganze überhaupt möglich gemacht haben.
Es war für uns alle ein wirklich vergnügliches Lernerlebnis, und, wie ich finde, eine mutige Entscheidung, die eine Menge Vertrauensvorschuss seitens der Redaktion benötigte.

Auf Facebook kann man einen Teil von Steff Murschetz Seite sehen- und auf dem Foto, das Heiko in meinem kleinen Labor geschossen hat auch noch Christoph Muellers und meine Seiten. Damit hörte es aber nicht auf: Wir bekamen noch eine Making-Of Seite, den Titel und auch der Kalender und die Seite für junge Leser sind dem Comic-Thema gewidmet. Das Ganze kann man auch als E-Paper bekommen: https://ezeitung.ruhrnachrichten.de/?issueid=42956&pageno=1
Wir haben leider nicht so viele Exemplare, dass wir alle Interessenten damit versorgen können. Sorry. Aber ich versuche das ganze Projekt als Artikel einem der Comic-Magazine/ Comic-Blogs vorzustellen- und sicher kann man dann auch ein wenig mehr zeigen und über die Zusammenarbeit mit der Redaktion berichten...

http://mobil.ruhrnachrichten.de/staedte/schwerte/58239-Schwerte~/Einmalige-Zeitungsausgabe-Schwerter-Nachrichten-erscheinen-morgen-als-Comic;art937,3360427
Kommentare (0)