schließen

Tagebuch / Blog

Samstag, den 19 Mai 2018

Die Firma LOUIS VUITTON ist in erster Linie bekannt durch ihre Taschen und Koffer und anderes Reisezubehör. Umso bemerkenswerter finde ich eine Reihe Bücher, die dort seit einiger Zeit erscheinen, und die immer wieder mal in meinem Einkaufskorb landen. Bekannte Illustratoren und Zeichner werden eingeladen, zu einem bestimmten Land ein Reise-Skizzenbuch anzufertigen, und die Ergebnisse sind ausnahmslos bemerkenswert:

https://de.louisvuitton.com/deu-de/geschichten/travel-books#

Für Einsteiger kann ich empfehlen:

Lorenzo Mattoti:

https://de.louisvuitton.com/deu-de/produkte/travel-book-vietnam-008257

Nicolas de Crecy:

https://de.louisvuitton.com/deu-de/produkte/travel-book-mexiko-nvprod460003v

Esad Ribic:

https://de.louisvuitton.com/deu-de/produkte/travel-book-hawaii-nvprod460001v

Die Bucher sind weitestgehend Textfrei und haben nur auf den letzten Seiten ein paar zweisprachige (Englisch/Französisch) Infos zu dem jeweiligen Projekt und Künstler.


Kommentare (0)

Donnerstag, den 17 Mai 2018


Nun-hier sie also:
Die offizielle Urkunde des European Newspaper Awards für unser Comic-Projekt!
Letzten September hatte ich die Gelegenheit, zusammen mit der Redaktion der Ruhrnachrichten Schwerte , Steff Murschetz, Christoph Mueller, Markus Trümper und Heiko Mühlbauer an einer Ausgabe der Zeitung mitzuarbeiten, die komplett als Comic umgesetzt wurde.
Und obendrein gab es auch noch einen Preis dafür! Danke noch einmal an Euch Vier für dieses sehr privilegierte, kleine Abenteuer!

 

Alle Infos dazu und die Zeitungsseiten finden sich hier:

Eine Zeitung als Comic


Kommentare (0)

Mittwoch, den 16 Mai 2018


Ich bin eigentlich schamlos: Speziell für die Arbeit an Filmen bin ich manchmal aufgrund des Kunden-Geschmacks (oder dem Mangel daran) genötigt, wirklich schlechte Illus abzuliefern. Das hängt oft damit zusammen, dass die Zeit für eine vernünftige Ausarbeitung fehlt- oft aber auch damit, dass meine Auftraggeber einen Stil wünschen, der für das, was eigentlich vermittelt werden soll, eigentlich nicht geeignet ist.

Über die Jahre aber habe ich gelernt, mich auf solche, zugegebenermaßen, Ausnahmefälle einzustellen- und merke, wie ich dann in den "Söldner-Modus" switche, um das Projekt so schnell ich kann hinter mich zu bringen, ohne wirklichen Mist zu produzieren.

Diskussionen über Geschmack führen in vielen der Fälle auch nicht wirklich weiter, und es hat vor dreißig Jahren eine ganze Weile gedauert, bis ich gemerkt habe, dass von mir eigentlich erwartet wird, bei diesen Projekten "das Problem zu lösen" und "den Mund zu halten und niemanden mit meinen Bedenken zu belästigen" habe.

Danach wurde der Job überraschend viel einfacher. Und letztendlich hatte ich auch mehr Zeit für meine eigenen Projekte.

:-)

Am Ende steht so ein Filmbild ja auch nur weinige Sekunden- und das ist den Stress am Ende wirklich nicht wert, oder?

 

 

 


Kommentare (0)

Dienstag, den 15 Mai 2018


Sieh an, sieh an: Auch ich habe endlich begonnen, meine Ideen für Bilder und Geschichten in einem kleinen Skizzenbuch zu sammeln. Wann immer ich die Skizzenbücher meiner Liebsten in den Händen hielt, fragte ich mich, warum ich das nicht ebenfalls hinbekomme. Und siehe da: Jeden Morgen mit einer kleinen Skizze zu starten , lässt mich schon gleich viel besser und produktiver fühlen!

Ich habe natürlich Arbeitshefte für die einzelnen Projekte angelegt (man kann ja nicht alles im Kopf behalten), aber die sind meist auf eine komfortabele Zeichengröße von Din A3 gebunden. Ein kleines Boch, das Aufgeschlagen so groß wie eine Din A4 Seite ist, ist da schon handlicher-und passt immer mit einigen Stiften in meine diversen Taschen und Koffer.

Mal sehen, was da so zusammen kommt...?


Kommentare (0)

Sonntag, den 13 Mai 2018


 

Vier Tage on the Road- und heute, am Muttertag geht es noch zur Familie. Ich brauche mal wieder einen freien Tag!

Oben kann man Illu 15 des Allerseelen Projekts sehen, und das ganze monumentale Werk (125 x 180 cm!) kann man hier ansehen:

http://comixfactory.de/images/gallery/4453dfedd823e8edaa0cadf0356eaee4.jpg

Das Original hängt noch bis September in der Ludwiggalerie in Oberhausen.

 

 

 

 


Kommentare (0)

Dienstag, den 08 Mai 2018


Inselwitz 2018

 

Der diesjährige Inselwitz läuft schon seit zwe Tagen- und es wird Zeit für mich und meine Liebste, auf die Insel zu kommen. Zwar nur einen Tag lang- aber entgehen lassen möchten wir die Gelegenheit, unsere Freunde und Familie wiedersehen zu können nicht. Verfolgen kann man das Ganze auf Facebook- und hier:

https://inselwitz.wordpress.com/category/inselwitz-2018/

 


Kommentare (0)

Sonntag, den 06 Mai 2018


Illu No.9 der "sehr großen Comicseite", die ab heute in der Ludwiggalerie in Oberhausen zu sehen ist. Ich war etwas unsicher, ob eine Geschichte ohne Worte, die dazu auch noch in Einzelbildern gehängt ist, für jeden Besucher sofort nachzuvollziehen ist- also gab es dazu noch einen kleinen Begleittext. Für mich war es ein wirklich interessantes Projekt- und ein Versuch, einen Comic als Kunstwerk zu konzipieren und zu inszenieren. In verkleinerter Form wird das gute Stück auch auf dem Comicsalon in Erlangen zu sehen sein.


Kommentare (0)

Freitag, den 04 Mai 2018


Hier nun also Illu No. 8 vom Allerseelen-Comic-Projekt.

Das Original hängt nun ab Sonntag für alle Besucher umsonst zugänglich in der Ludwiggalerie in Oberhausen:

http://www.ludwiggalerie.de/de/ludwiggalerie/

 

Gestern hatte ich das Vergnügen, bei dem Presseundgang dabei sein dürfen- und fand das Feedback und die Reaktionen sehr ermutigend! Die Ausstellung ist um ein Vielfaches größer geworden als erwartet, und wer endlich auch mal Originale von Walter Moers, Ralf König, Jamiri, Jan Guldbrandson, Ulrike Martens und Dachma sehen möchte, sollte sich in diesem Frühling unbedingt mal auf den Weg machen.

 

 

 

 


Kommentare (0)

Donnerstag, den 03 Mai 2018


Wow! Die Ergebnisse des Bonner Comicjournalismus-Workshops, an dem auch ich teilnehmen durfte, sind nun alle Online. Wirklich tolle Arbeiten!!!

http://deutscher-comicverein.de/comicreportagen-bonn/

 

Hier noch die Arbeitsversion unserer Seite:


Kommentare (0)

Mittwoch, den 02 Mai 2018


Nach einigen arbeitsreichen Wochen überredete mich meine Liebsteam Sonntag Abend, spontan zwei Tage nach Brüssel zu fahren. War eine gute Idee, denn ich setzte schon langsam Moos an vor lauter im Schatten sitzen.

Also ging es über die Grenze und wir waren in 2 Stunden dort. Ein paar coole Comicläden sehen, nach Kleidung schauen und das Comicmuseum und die Fondation Herge (das Tim und Stuppi-Museum) sehen. Oben bekommt man einen kleinen Eindruck von unserer Reise. Heute Abend geht es zu der Eröffnung der KUNST UND KOHLE Ausstellung hier im Ruhrgebiet- und Donnerstag morgen geht es gleich mit dem Presserundgang in der Ludwig Galerie in Oberhause weiter. Unser wildes "Jet-Set-Leben..."

;-)

 


Kommentare (0)