schließen
Chronologisch Interviews Games Weisse Lügen Cartoons Dies & Das
Tagebuch / Blog
Montag, den 22 Mai 2017


Auf Baltrum.
Mal wieder.
Der alljährliche Baltumer Inselwitz (eine Cartoon-Zeichner-Gourmet Veranstaltung!) steht im Juni ins Haus- aber zuvor gab es auf der Insel noch eine Hochzeit zu feiern: Die von Denis (dem Organisator des Inselwitz-Workshops / Happenings) und Beate (seiner wunderbaren Gattin).
Also sind wir Zeichner hoch in den Norden gereist und haben die beiden angemessen hochleben lassen.
Die nächtliche Überfahrt, ein heftiger Sonnenbrand und ein großartiger Nachmittag zusammen auf dem Boot haben das Ganze zu einem unvergesslichen Erlebnis für mich gemacht!

Hier ein Link zu Denis Cartoon-Website:

http://www.schnabulak24.de/

Ein anderes Zeichnertreffen (das mich nicht haben wollte!) hat nun ebenfalls seine Ergebnisse veröffentlicht:

http://alphabetdesankommens.de/

Sind ein paar interessante Seiten dabei herausgekommen...


Kommentare (0)

Mittwoch, den 17 Mai 2017




In den letzten Jahren verlagert sich mein Arbeitsbereich mehr und mehr vom Games in den Illustrations- und Comic-Bereich. Eigentlich ganz passend, wie ich finde, denn nun, da ich die 50 überschritten habe, erscheint es mir wichtig, am Ende meines berufslebens nicht 80% meiner Arbeitszeit für die Schubladen der Studios angefertigt zu haben, sondern dass meine Arbeiten auch von Anderen gesehen werden.

Ich komme darauf, weil ich heute meine Vorlesung für morgen vorbereitet habe, und in dem sich die Frage stellt: Was macht einen Künstler aus?

Ich sehe mich zwar eher als Handwerker mit ernstgemeinten künstlerischen Absichten, aber, nichtsdestrotz, finde ich mich mit zunehmendem Alter mit mehr und mehr echtem Gestaltungswillen wieder.

Allerdings nimmtdamit auch das Bewusstsein zu, wie viel von meinen Fachgebieten ich nicht weiß- oder vielleicht nicht mehr lernen werde.
:-(
Aber das hält einen auf dem Boden, nicht wahr?

Ich denke dabei oft auch einen meiner Lieblings-Illustratoren, Barron Storey, der ein bemerkenswertes Gedicht von EE Cummings zitiert, das den Zustand eines Künstlers vermutlich am Besten wiedergibt:

https://vimeo.com/103537159


Kommentare (0)

Dienstag, den 16 Mai 2017




Einer meiner Studenten fragte mich heute, welches Programm zum Comiczeichnen ich empfehlen könnte?

Hm- gute Frage. Es gibt einige gute Programme: Clip Studio (füher Manga Studio), Photoshop, etc....
Aber welches für den eigenen Workflow am Besten funktioniert, muss sicherlich jeder für sich selbst herausfinden.
Zum Glück gibt es zu den meisten Angeboten Testversionen, die man sich kostenlos herunter laden kann.

:-D

Wie aber kann man überhaupt einen Überblick finden, was es da so gibt?
Nun- zum Glück spuckt Google schon nach kurzer Suche eine Review-Seite aus:

http://www.toptenreviews.com/software/entertainment/best-comic-book-software/

Ich hoffe es hilft etwas weiter...


Kommentare (0)

Sonntag, den 14 Mai 2017




Am Freitag haben es meine Liebste und ich endlich in die Bundeskunsthalle nach Bonn geschafft um uns die Ausstellung zu COMICS anzusehen:

http://www.bundeskunsthalle.de/ausstellungen/comics-mangas-graphic-novels.html

Hat sich also der besuch gelohnt?

Oh- und wie!
Es ist vermutlich die umfassenste und am Kompetentesten zusammengetragene Schau mit Originalseiten, die ich bislang gesehen habe. Von Klassikern, die Jeder kennt (Asterix)- bis hin zu den Underground-Größen (Corben! Crumb!)- alle sind vertreten- und meist mit1-2 sehr schönen Seiten. Die Ausstellung ist weit größer als ich dachte-und es gibt dazu noch 3 sehr schön gemachte VR-Stationen und einen wirklich mal gut und klug zusammengestellten Museumsshop, der zu geldausgeben einläd! Neben sehr hübsch gemachten Katalogen (nur dort zu bekommen- nicht über andere Quellen!) findet sich auch das Buch über Denis Kitchen (signiert!!), dass mein Verleger Steff Murschetz herausgegeben hat:

http://www.u-comix.de/2017/04/neues-buch-von-undergrounddcomix-de/

Die Auflage ist limitiert- zuschlagen lohnt sich also!

Kommentare (0)

Samstag, den 13 Mai 2017




Heute ist der jährlich stattfindende Gratis Comic Tag und wer noch nicht bei seinem lokalen Comic-Händler war um noch ein paar Comics VÖLLIG UMSONST abzustauben, sollte sich beeilen!

Hier eine Übersicht der diesjährigen Hefte:

http://www.gratiscomictag.de/

Kommentare (0)

Dienstag, den 02 Mai 2017




So, nach dem langen 1.Mai Wochenende sitze ich nun endlich, fast vollzeit, für 3 Monate an einem höchst spannenden Projekt für ein Museum (mehr Details dazu, wenn es angekündigt wird) und bin voller Enthusiasmus dabei. Das graue Wetter draussen ist mir egal, und ich arbeite mich Stück für Stück weiter vor.

Um es mit Frank Underwoods Worten auszudrücken: "This is how you swallow a whale: Bit by Bit."

Begleitet wird das Ganze von sehr chilliger Musik:
https://www.youtube.com/watch?v=wCYSaG2S7w0

Ein interessanter Kontrast zu der Musik auf unserem "Tanz in den Mai" aud der Mayday vor zwei Tagen.

Ab heute gibt es übrigens AMERICAN GODS als Serie auf Amazon:
https://www.amazon.de/American-Gods-Staffel-1-Trailer/dp/B06ZY41JHM/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1493732233&sr=8-1&keywords=american+gods

Absolut elektrifizierend!



Kommentare (0)

Dienstag, den 25 April 2017




Fast geschafft...

Kommentare (1)

Samstag, den 22 April 2017


Für das ICOM Heft zum Gratic Comic Tag sollte ich angeben, warum ich Comics zeichne. Gute Frage, denn einfach wird es einem hierzulande nicht unbedingt gemacht. ;-P

Hier meine Antwort:


Kommentare (0)

Freitag, den 14 April 2017




Ah, Ostern. Meine Liebste und ich sind die nächsten Tage mit Besuchen bei den Familien beschäftigt, und ich hoffe, ich finde auch ein wenig Zeit zum Lesen.Auf meiner Fahrt nach Köln in dieser Woche hatte ich Gelegenheit, einen wirklich guten (und in 2 Bänden abgeschlossenen ) Manga zum Thema Zensur in Comics zu lesen:

https://www.amazon.de/Poison-City-1-Tetsuya-Tsutsui/dp/3551714770/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1492158248&sr=8-1&keywords=poison+city

Es gibt zwar viele Werke über Zensur- aber wenige, die das aus der Sicht von Zeichnern machen.
Tolles Projekt!
Nachdem ich letztes Jahr ein eigenes Buch zu dem Thema versucht hatte, beim (********) Verlag unterzubringen (Es kam nicht mal eine Absage zurück- und das, obwohl ich eine dem Thema angemessen große Din A3 Präsentation zugeschickt hatte. Über die man zwar hätte stolpern können, aber ganz sicher ist sie nicht zu übersehen gewesen. ;-) ), habe ich mich sehr darüber gefreut, dass es so gut und ausgewogen geworden ist.
Sehr zu empfehlen.

So, und nun geht es zu den Eltern...

Frohe Ostern!


Kommentare (0)

Dienstag, den 11 April 2017




Nach dem Fertigstellen eines Comics in Rohform (ich habe heute 22 Seiten für ein Museumsprojekt fertig gestellt), finde ich mich immer wieder in diesem irritierenden Bereich wieder, bei dem ich nicht sicher bin, ob das, was ich da gerade weg geschickt habe gut und brauchbar ist- oder einfach nur kompletter Blödsinn?

Ich bin mir sicher, dass diese Zweifel jeder hegt, der mit seiner Kunst versucht ehrlich umzugehen, aber es wäre schon heilsam, wenn diese Phase schnell vorüber geht und man Gewissheit bekommen kann.

Egal- zwei Tage Vorlesungen und dann ist erstmal Zeit für die Familie- und meine Liebste...

Kommentare (0)

[weiter]