schließen

Tagebuch / Blog

Montag, den 02 April 2018

Die letzten Meter meines Monster Projekts für die Comics und Kohle Ausstellung. Die ruhigen Ostertage eignen sich ganz hervorragend um die Illus noch mal alle weiter zu überarbeiten und sich so dem Endergebnis anzunähern...

Am Ende ist es doch weit mehr Arbeit geworden als gedacht- aber die Comicseite ist im Original 1,80 Meter hoch, und ich hoffe das Ergebnis fürnktioniert nicht nur für mich.

Wer wissen will, wie sich die Arbeit daran anhört:

Radiergummi Specht

 


Kommentare (0)

Freitag, den 30 März 2018


Heute morgen begann ich den Tag mit einer Tassee Kaffee und einem Buch mit Aquarellen des britischen Malers John Singer Sargent.

John Singer Sargent Werke

Aquarellfarben sind ein notorisch schwieriges Medium, dass schon einige Zeit benötigt, um es auch nur im Ansatz zu meistern. Umso spannender, wenn es jemand schafft, das natürliche Licht so perfekt einzufangen, dass es sich auch so anfühlt wie echtes Licht- und nicht wie schlecht ausgedacht und schlampig umgesetzt.

Ich glaube, seinem Werk bin ich zum ersten Mal begegnet, als ich durch das Londonor British War Museum schlenderte und mit einem mal vor seinem Gemälde Gassed stand:

https://www.youtube.com/watch?v=MNaI5iDzYyY

Nartürlich ahnte ich damals nicht, daß ich irgendwann einmal einen neunbändigen Katalog seines Gesamtwerks mein Eigen nennen würde. Seine Portraits, Zeichnungen und Aquarelle sind immer wieder Inspriartion und Anreiz, sich wieder etwas mehr Mühe zu geben- und ich kann mich einfach nicht an Ihnen sattsehen!

 

 

 


Kommentare (0)

Montag, den 26 März 2018


Die Woche bis Karfreitag ist randvoll mit Kram, der fertig werden möchte-und so liege ich ab 20.00 Abends ziemlich ausgelaugt auf dem Teppich und mache das, was alle anderen in einer solchen Situation auch tun würden: Ich schaue mir einen guten Film an.

Diese Woche sehe ich mich durch einen ganz wunderbaren Dreiteiler namens Ku`Damm 59. Vor zwei Jahern produzierte ausgerechnet das ZDF den Dreiteiler Ku`Damm 56 und ich war völlig von den Socken, wie gut Deutsche Produktionen sein können- vorausgesetzt natürlich, sie erleiden nicht Schiffbruch durch zuviele Gremien, die ebenfalls dabei mitreden möchten.

https://www.zdf.de/filme/kudamm-59/-inhalt-stab-besetzung-100.html

Nun also gibt es die Fortsetzung, die, man ahnt es, im Jahr `59 angesiedelt ist, und der großartige Mix aus Melodrama, Zeitportrait und wirklich mal gut gecasteten Darstellern (besonders Sonja Gerhadt möchte ich hervorheben, die wirklich ALLES aus der Hauptrolle rausholt) ist noch genau so potent wie vor zwei Jahren.

Hach, wäre das hiesige Fernsehn doch immer so gut...

Beide Dreiteiler sind in der ZDF Mediathek verfügbar:

https://www.zdf.de/filme/kudamm-56/kudamm-56-teil-1-102.html

 

 


Kommentare (0)

Mittwoch, den 21 März 2018


 

Als jemand der selbst Kinderbücher illustriert und nicht gerade wenige schwule oder lesbische Freunde hat, fand ich diese Aktion des amerikanischen LateNight Show-Hosts John Oliver absolut phantastisch:

http://www.spiegel.de/panorama/leute/mike-pence-wie-john-oliver-den-vizepraesident-mit-einem-schwulen-hasen-aergert-a-1198913.html

Hier ist auch die Sendung selbst auf Youtube:

https://www.youtube.com/watch?v=rs2RlZQVXBU

Ich sah die Sendung am Montag morgen und habe das Buch dann auch gleich bestellt- und habe gerade mit großer Befriedigung festgestellt, dass es nun auch Platz 1 der Bestseller-Liste der verkauften Bücher bei Amazon belegt.

Die Erstauflage ist zwar schon weg- aber es wird gerade fleißig nachgedruckt. Seit heute Morgen gibt es das Buch auch hier zu bestellen:

https://www.amazon.de/Day-Life-Marlon-Bundo/dp/145217380X/ref=tmm_hrd_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=1521656325&sr=8-2

Ich finde, es ist dazu auch noch wirklich gut illustriert. Mein Geld dürfen sie daher gerne bekommen- und ich hoffe es wird nächste Woche schon ausgeliefert!

:-D

 

 

 

 


Kommentare (0)

Montag, den 19 März 2018


Für ein Verlagsprojekt bin ich gebeten worden, ein "Autorenfoto" einzureichen (auch wenn meine Funktion "nur" als Illustrator des Werks festgelegt ist- aber das Experiment ist mir 3 Wochen wert).

Standesgemäß selbstverständlich mit gestreiftem Pullover!
Ich selbst denke, ich sehe darauf aus, wie ein kleiner Junge, der zu groß geworden ist.
Muss an der ganzen Zeichnerei liegen- die Falten fließen alle in meine Figuren ein...

;-)


Kommentare (0)

Dienstag, den 13 März 2018


 

Ich lese gerade Philip Pullmans BOOK OF DUST, was ein wirklich hübscher Roman ist, der seine Drei-Bücher-Serie HIS DARK MATERIALS folgt. Ich erinnere mich gut daran, wie ich sie vor 10 Jahren verschlugen habe und unbeding nach einer Replik eines Alethiometers jagen wollte (kann man hier sehen:  https://www.youtube.com/watch?v=9KmQ3xofhuM  ).

Als die Verfilmung anstand, habe ich leider die Kleinauflage zu einem erschwinglichen Preis verpasst und suche seitdem auf Ebay danach...

Das bringt mich zu Film-Requisiten: Wer träumt nicht davon, ein Stück seines Lieblingsfilms zu besitzen? Das ist tatsächlich auch für den kleinen Geldbeutel möglich, und die erste Adresse im Web, um nach Original-Requisiten zu suchen ist PROP STORE:

https://propstore.com/category/new-additions/

Viel Spaß beim Stöbern!

 


Kommentare (0)

Montag, den 12 März 2018


Am Samstag fand in Bonn der Comic-Journalismus-Workshop statt und ich sollte diese Woche noch Zeit finden, die von mit und meiner Journalistin-Kollegin begonnenen Seite fertig zu stellen. Da die Aufgabe war, sich ein aktuell recherchierbares Thema vorzunehmen, beschlossen wir, uns in einem Heim der Caritas nach Personen zu erkundigen, die etwas ausserhalb des gesellschafltichen Zentrums leben- und sie zu bitte, etwas aus Ihrem leben zu erzählen. Man kam uns auf wirklich ruhrende Weise sehr entgegen- und so haben wir eine kleine, einseitige Reportage zusammengestellt, die ich hoffentlich Ende der Woche hier komplettiert einstellen kann.

Der Workshop selbst ist wirklich sehr empfehlenswert- und ich hoffe er findet bald mal wieder statt. Nur vielleicht etwas länger, denn nur wenige Stunden sind für ein halbwegs herzeigbares Klein-Projekt wirklich zu kurz gewesen.

 


Kommentare (0)

Donnerstag, den 08 März 2018


Der Taschen Verlag hat es gerade wieder neu aufgelegt:

Kubrick, Napoleon: The greatest movie never made

Ein wirklich bemerkenswertes Werk über einen Film, den der Regisseur Stanley Kubrick leider nicht realisieren konnte. Das Drehbuch selbst ist mit das Beste, das ich je gelesen habe und Auszüge daraus nutze ich gelegentlich für meinen Storyboard-Kurs für junge Filmemacher.

Die Geschichte über die Recherche und Planung ist fast genau so spannend zu verfolgen, und als das Buch in einer limitierten Edition 2009 erschien, hatte ich das Glück, die überaus aufwändige Prachtausgabe für überraschend wenig Geld zu erwerben. Das Buch selbst, sowie die kleinen Bücher, die es beinhaltet kann man hier sehen:

https://www.youtube.com/watch?v=moQjGGxSy2M

Diese Limited Edition ging zwischenzeitlich auch mal für fast 8000 Euro über den Tisch- aber offenbar sind von den 1000 Stück gerade viele im Umlauf, und so kann man es für knapp 630 Euro finden:

https://www.amazon.de/Kubrick-Napoleon-greatest-movie-Limited/dp/3822830658/ref=pd_sbs_14_1?_encoding=UTF8&psc=1&refRID=ZSJ3W5BR5VAK5M4W0GPA

Wer nicht ganz so viel anlegen möchte, dem kann ich aber die preisgünstige Nachauflage unbesorgt ans Herz legen:

https://www.amazon.de/Stanley-Kubricks-Napoleon-Alison-Castle/dp/383657067X/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1520535251&sr=8-1&keywords=kubrick+napoleon

Für knapp 50 Euro bekommt man eine ganze Filmschule in einem Buch präsentiert!

 


Kommentare (0)

Montag, den 05 März 2018


Der erste freie Sonntag nach 5 Wochen- und ich habe die Zeit genutzt, spazieren zu gehen und in Düsseldorf zur Filmbörse und zum Comic- und Manga-Con zu gehen, und mich dort ein wenig treiben zu lassen. Nach diesem wirklich langen und dunklen Winter sind dier ersten Sonnenstrahlen auf der haut wirklich eine Wohltat. Merkwürdig: Früher haben mir die kurzen Tage und das lausige Wetter nicht viel ausgemacht- aber ab 50 scheint sich das von ganz alleine zu ändern- und so haben meine Liebste und ich uns entschlossen, den Winter vielleicht in wärmeren Regionen zu verbringen.

Diese Woche habe ich alle Verpflichtungen an die Seite verschoben, um mich der fertigstellung der SEHR GROSSEN COMICSEITE widmen zu können. Die Blätter sind alle aufgezogen und ich male mit Kohlestaub und Stiften auf einer stattlichen Höhe von 1,70 Meter.

Letzte Nacht wurden auch mal wieder die Oscars verliehen- und tatsächlich hat einer meiner Lieblingsfilme des letzten Jahres gewonnen: THE SHAPE OF WATER.

Zu diesem Film gibt es übrigens ein ganz hervorragendes Making Of-Buch:

https://www.amazon.de/Art-Making-Shape-Water/dp/1683832256

 


Kommentare (0)

Donnerstag, den 01 März 2018


 
Als ich heute meine letzte Vorlesung im Fach Filmgeschichte für das aktuelle Semester hielt, kamen wir auf Filme zu sprechen, die sich nur schwer kategorisieren lassen. Darunter sind zum Beispiel Filme wie die von Alejando Jodorowoski (Der heilige Berg) . Leider habe ich vergessen, einen französischen Film mit dem schönen Titel GIORGINO zu erwähnen. Teils Drama, teils russisches Märchen, mit dem Flair einer Geistergeschichte. In Frankreich ist er auf DVD erschienen (in einer englischsprachigen Fassung) und er lohnt sich alleine wegen der Atmosphäre, die sich wie langgezogener Traum im Halbschlaf anfühlt. E gibt netterweise eine Deutsche Fanseite zu dem Film- und danach noch einen Link zum Trailer:
 
 

Kommentare (0)