schließen
Chronologisch Interviews Games Weisse Lügen Cartoons Dies & Das
Tagebuch / Blog
Sonntag, den 20 Januar 2013


Sancho Panza und Don Quijote.
Mit vertauschten Rollen.

Das ist das Bild, was ich den Rest meines Lebens von meinem großen und bewundernswerten Freund Alex Brüggemann in mir tragen werde.

Während er der hochgewachsene, klarsichtige und duldsame Ritter war, kam mir die Rolle des etwas sprunghaften Narren zu, der ihn immer wieder in unsinnige Abenteuer hinein zog, deren Konsequenzen wir am Ende beide zu tragen hatten.

Alex lernte ich kennen, als er als Gamedesigner mit vier weiteren hoffnungsvollen jungen Männern an einem Spiel namens GOTHIC arbeitete.
Das liegt gefühlt hundert Jahre zurück und GOTHIC ist mittlerweile ein Stück deutsche Game-Geschichte.

Später dann hatte ich das Privileg, ein gutes Dutzend Spiele mit ihm gemeinsam zu erarbeiten. Und mir wurde schnell klar, dass sein unglaubliches Talent bei den kleinen Grabbeltisch-Games, an denen wir damals arbeiteten, total vergeudet war.
Ich hatte immer das Gefühl, dass wirkliche Meisterwerke noch vor ihm liegen würden, und dass er einmal als einer der ganz Großen in die Geschichte der Computerspiele eingehen würde.

Games waren wirklich seine Leidenschaft.

Was für ein brillianter analytischer Verstand! Und dabei nie das außer acht lassend, was ein Spiel wirklich für den Spieler zum Spaß macht.
Er konnte wunderbar ruchlos sein, wenn es darum ging, Funktionen und Ideen liegen zu lassen, die nicht passten oder sich als Sackgasse herausstellten.
Und er besaß eine natürliche Autorität. Das half, wenn die Diskussionen zu albern wurden. Und das kam nicht selten vor...

Ich hatte große Hoffnungen für ihn, als er begann an den SIEDLER-GAMES zu arbeiten und endlich wieder auf dem richtigen Karriereweg zu sein schien.
Auch lernte ich viele unserer gemeinsamen Freunde in dieser Zeit kennen, deren Nähe in den letzten Jahren zu einem echten Trost geworden ist.

Für mich war er immer nur mein großer Freund Alex.
Der große Bruder, den ich nie hatte.
Sein weiser und trockener Humor war immer eine Quelle des Trosts und der Ermutigung.

Und er fehlt mir nun so sehr.

Als mich seine Frau Bärbel vor gut 3 Jahren (oder war es später? Ich kann gerade nicht klar denken...) wissen ließ, das Alex an Krebs erkrankt war, brach ich im Türrahmen am Telefon heulend zusammen.
Lange genug hatte ich während meiner Studienzeit im Krankenhaus gearbeitet, um die Konsequenzen zu kennen, die sich aus dieser speziellen Diagnose ergaben.
Ich wollte nicht, dass er und Bärbel da durch gehen mussten.
Und ich kann mir nicht vorstellen, was die beiden danach durch gemacht haben.

Jedes Treffen mit den beiden in der Zeit danach, hüte ich wie einen großen Schatz, und ich kann mich an jedes einzelne Mal sehr gut erinnern.

Als ich ihn vorgestern noch einmal sah, konnte ich ihn leider nicht in den Arm nehmen, aus Sorge, meine Erkältung zu übertragen.
Schließlich sollte er nicht die Zeit, die ihm noch blieb, mit meiner ollen Grippe verplempern.

Letzte Nacht verstarb Alex im Beisein seiner Mutter und seiner Frau und ich erfuhr heute morgen , am Sonntag, den 20.1.2013 davon.

So viel von ihm verbleibt in mir, und ich wünschte, ich könnte ihn noch wissen lassen, wie viel es mir bedeutet.

Bon Voyage ,Alex.



.

gepostet um 22:07 UhrSonntag, den 20 Januar 2013


gepostet von GTStar

Mein Beileid seiner Familie und allen Angehörigen :(

 

gepostet um 22:51 UhrSonntag, den 20 Januar 2013


gepostet von Ulrike F.

Er weiss es.

 

gepostet um 23:49 UhrSonntag, den 20 Januar 2013


gepostet von elind

Lieber Ralf!
Ich weine zusammen mit Dir?
Und mein Beileid der Familie von Alex?

 

gepostet um 10:27 UhrMontag, den 21 Januar 2013


gepostet von Ralf

Vielen Dank für die lieben Worte.
Meine Freundin hat heute auch noch einen wunderbaren Strip dazu gepostet:

http://www.pinkmuetzchen.de/cartoons/comics.php

 

gepostet um 21:45 UhrMontag, den 21 Januar 2013


gepostet von LiddlBuddha

Lieber Ralf!

Auch ich möchte Dir mein Beileid aussprechen.
Behalte Alex in schönen Erinnerungen.

Es ist kein schöner Tod. Auch bei mir ist dieser Tod in der Familie und in meinem Freundeskreis vertraut. Daher weiß ich wie schwer es ist loszulassen.

 

gepostet um 01:17 UhrDienstag, den 22 Januar 2013


gepostet von Ulrich / Syrill

auch wenn ich die Band schon lange nicht mehr wirklich höre, es gibt Momente, da erinnere ich mich wieder dran und ignoriere die Schlagzeilen der letzten Jahre:

http://www.youtube.com/watch?v=PM-m5DE7FA0

Mein herzliches Beileid dir und seiner Familie. Diese Krankheit ist mir inzwischen leider auch bekannter, als mir lieb ist.

Ulrich

 

gepostet um 11:24 UhrDienstag, den 22 Januar 2013


gepostet von Chris / Ubisoft

Ich kannte Alex schon seit vielen Jahren von Messen und Branchenevents und hatte dann vor 3 Jahren die Ehre mit ihm an "Die Siedler Online" zu arbeiten. Er war der erste Lead Game Designer und hat die Weichen für das Projekt gestellt.

Während des Projekts war ich mit Alex nach einem intensiven Game Design Workshop Mittagessen, wo er mir dann erzählte, dass er morgen mal kurz zum Arzt gehen wollte, weil er das Gefühl habe, dass ihm etwas im Hals feststecken würde......

Am nächsten Tag rief er mich dann nach dem Arzttermin an und erwischte mich grade in der Bahn nach Mainz auf dem zu RD. Mir hatt es den Boden unter den Füßen weg gerissen.

Lieber Alex, ich hoffe dass du jetzt im Himmel bist und dass es dir dort besser geht. Liebe Grüße vom Chris

 

gepostet um 12:27 UhrDienstag, den 22 Januar 2013


gepostet von Boreas

Ich kenne euch beide nicht persönlich, aber allein durch Gothic habt ihr meiner Jugend einige Stunden "geraubt". Es ist unglaublich wie viel Seele in Spielen stecken kann wenn Künstler wie ihr daran arbeitet. Danke für alles, mein Beileid, und viel Kraft für das weitermachen wünsche ich.

 

gepostet um 14:22 UhrMittwoch, den 23 Januar 2013


gepostet von Acid

Lieber Ralf,

leider durfte ich Herrn Brüggemann nicht persönlich kennenlernen, dennoch macht mich das Ableben, eines für mich herausragenden deutschen Game-Designer, sehr betroffen.
Nicht zuletzt, weil ich kein einziges Spiel, so oft durchgespielt und verschlungen habe, wie die ersten beiden Gothic-Titel.
Sie sind ein kleiner aber feiner Teil meiner Jugend.

Ich danke euch dafür!

Mein herzliches Beileid geht an alle Hinterbliebenen und Freunden.
Acid

 

gepostet um 11:36 UhrDonnerstag, den 24 Januar 2013


gepostet von lutz falke

Mein herzliches Beileid geht an alle Hinterbliebenen und Freunden.

Er war ein sehr sehr netter Mensch

Ein Mann der nicht auf den Menscher herab sah sondern immer auf.

lutz

 

gepostet um 11:46 UhrDonnerstag, den 24 Januar 2013


gepostet von Ralf

Vielen, vielen Dank für die lieben und tröstenden Worte!
Ich leide sie auch an seine Frau und Familie weiter...

Lutz, du hast es wirklich auf den Punkt gebracht. Und ich weiß, dass er dich sehr gemocht hat!
:-)

 

gepostet um 00:31 UhrSonntag, den 27 Januar 2013


gepostet von Holger Beisheim geb. Dickmann

Ich habe erst heute davon erfahren und doch kommt es mir vor, als sei es erst gestern gewesen, dass er für mein erstes richtiges Computerspiel, "Der Planer", das Intro modelliert / gerendert hat.
Das ist nun schon 20 Jahre her!
Mein Beileid an alle.
Ich bin selber tief betroffen!
Holger Beisheim, geb. Dickmann

 

gepostet um 12:37 UhrMontag, den 28 Januar 2013


gepostet von Beate Schwarze geb. Freiling

Der freundschaftliche und persönliche Nachruf auf Alexander Brüggemann hat mich sehr berührt. Ich kenne Alexander aus Schultagen. Wir waren gemeinsam in Bendorf auf dem Gymnasium.


 

gepostet um 13:05 UhrMontag, den 28 Januar 2013


gepostet von Tim S

Mein Beileid an alle Hinterbliebenen.
Die Gothic- Serie war eines der besten Spiele die ich je gespielt habe.

 

gepostet um 21:22 UhrFreitag, den 01 Februar 2013


gepostet von Michael Orzesek

Alex, Du bist ein ganz, ganz feiner Kerl und Du wirst mir, Meral und den Kindern sehr fehlen.
Im Herzen werden wir Dich für immer tragen.

Dein

Schwager Michael

 

gepostet um 21:59 UhrFreitag, den 08 Februar 2013


gepostet von Der Fremde

Danke für Gothic, lieber Alex.
Mit diesem einzigartigen Spiel hast du mir eine große Freude gemacht!!!

Mein herzliches Beileid an alle angehörigen.

 

gepostet um 22:47 UhrMontag, den 08 April 2013


gepostet von Kaptnblaubar

Danke für Gothic und die Siedler.
Mein Beileid

 

gepostet um 01:26 UhrMittwoch, den 17 April 2013


gepostet von Broadsword

Lieber Alex,
leider kannte ich Dich nicht persönlich, aber Gothic hat mir unendlich viel Freude gemacht. Es war mehr als ein Spiel, was ihr damals geschaffen habt. Eine Welt, in die man heute noch immer eintauchen kann, die weiterlebt. Oft habe ich einfach nur in der Nacht des Spiels die Sterne angeschaut und Sternschnuppen über eurer traumhaften Welt bewundert. Ein neues Gefühl, mittendrin zu sein in einer wunderbaren Welt. Ein Vermächtnis, das weiterlebt! Danke dafür. Ruhe in Frieden!

 

gepostet um 23:52 UhrMontag, den 26 August 2013


gepostet von Ap

Ich kann nur sagen, dass er mit Gothic (und dem geistigen Nachfolger Risen) sicherlich DIE beste deutsche Rollenspielserie, vielleicht sogar beste deutsche Spieleserie überhaupt, erschaffen hat.

Wenige Menschen hinterlassen solche Werke, die vielen hunderttausend Menschen Freude bereiten.

 

Kommentar abgeben


Name:
Kommentar: