schließen

Tagebuch / Blog

Donnerstag, den 29 März 2018

Dass man als Comic Autor keine Reichtümer zu erwarten hat, war mir schon klar, als ich mich entschloss, diese Reise anzutreten. Es ist jedoch immer wieder erschütternd, wenn ich mitbekomme, wie ernüchternd die Vergütung tatsächlich ist.

Hier ist z.B. ein Facebook-Post von Ralf König (dem vermutlich bekanntesten deutschen Comic Autor):

Ralf König auf Facebook

Und hier noch einer von meinem Freund und Kollegen Marvin Clifford:

https://www.schisslaweng.net/eine-frage-der-ehre/

Hm. Wir fördern alle möglichen kulturellen Einrchtungen mit staatlichen Finanzspritzen- warum nicht auch Comics? Teurer als andere Kulturgüter wird es sicher nicht sein...

Ich glaube, wir brauchen soetwas wie eine Förderung von Comic-Projekten, die über die Leibinger Stiftung oder das Berliner Stipendium hinausgeht.

Nur wie? Denn wir Comic-Leute haben keine echte Lobby...

 

 

Kommentare

Kommentar abgeben

Name:
Kommentar: