schließen
Tagebuch / Blog
Donnerstag, den 30 Oktober 2014


Zum ersten Mal seit langer, langer Zeit muss ich etwas von Hand in 2D animieren, und stelle mal wieder fest, dass es für wesentlich befriedigendere Tätigkeiten gibt.
Als ich zu Beginn meiner beruflichen Laufbahn im Illustrations-Bereich in einem Animationsstudio anfing, war alles noch neu und von kompletten 3D animierten Filmen konnten wir damals nur träumen.

In Köln gab es noch Animationsstudios, die mit traditioneller Cel-Animation arbeiteten, doch gleich nachdem meine Studienkollegen und ich dort angefangen hatten, setzte der Umbruch zur Compute rbasierten Weiterverarbeitung ein.
Und ich weinte den Folien, Farben und Leuchttischen nun wirklich nicht hinterher.
:-)
Nun aber sitze ich an einer Testszene für einen animierten Imagefilm und finde mich bei Keyphasen, Inbetweens und Layouts wieder. Und merke mal wieder, warum ich kein Animator sondern Comiczeichner geworden bin...

Ich ziehe meinen Hut vor all meinen Kollegen, die das so meisterhaft und leichtfüßig beherrschen.

Wer sich dafür interessiert, Animation selbst mal auszuprobieren; es gibt wirklich gute Programme für den Heimbereich, die leicht zu erlernen und teilweise sogar umsonst sind:

http://www.computerbild.de/downloads/grafik-foto/animationen-erstellen-460

und

http://www.chip.de/downloads/Plastic-Animation-Paper_47129262.html





[weiter]


DAS WUNDER ist ein regelmäßig erscheinender Web-Comic

Deutschland 1954.
Das „Wunder von Bern“ lässt neun Jahre nach dem Krieg eine ganze Nation wieder mehr zusammenwachsen und nach Jahren der Reparation zum ersten Mal wieder ein eigenes Selbstbewusstsein entwickeln.
Die WM jenes Sommers ist der rote Faden, der diese Geschichten über die Nachkriegszeit miteinander verbindet. Aber es geht dabei um weit mehr als nur Fußball...

Neue Episoden lassen sich jeweils hier lesen:

Das Wunder Galerie
[center]
Die Galerie ist chronologisch aufgebaut. Daher findet sich der neueste Beitrag immer am Ende.


Und mehr Hintergrundinformationen zu dem Projekt finden sich auch hier:
Das Wunder


Natürlich geht es nicht ohne Facebook:
https://www.facebook.com/daswunder54?fref=ts


WEISSE LÜGEN ist eine Graphic Novel in 12 Kapiteln.
Das Projekt ist ein Buch mit ca. 250 Seiten Umfang, und ich arbeite immer wieder daran weiter, wenn ich einige Zeit am Stück finde um Seiten dafür zu produzieren.

Zum Inhalt_
Winter 1872. Kurz nach dem Krieg versetzt eine Serie bizarrer Morde die Bewohner einer Zechensiedlung in Angst und Schrecken.
Paul ist elf Jahre alt, als er auf der Zeche Sieglinde anfängt.
Er wird Zeuge einer Geschichte, die unaufhaltsam alle Bewohner der Siedlung in ihren Mahlstrom zieht?

Sobald ich absehen kann, dass ich mich einem realistisch erscheinenden Abschluss nähere, wird man hier das Buch vorbestellen können.

Mehr Infos zu dem Buch gibt es unter dem Menüpunkt WEISSE LÜGEN auf dieser Seite.