schließen

Tagebuch / Blog

Mittwoch, den 18 September 2019

In der Mitte unseres Comic-Seminar-Workshop-Raums steht ein Kreis mit Sitzsäcken, die um ein (gezeichnetes) Feuer angelegt sind. Einer dieser Sitzsäcke ist einer dieser "Windbeutel", die man selbst mit Luft füllen muss und die danach im besten Fall nach einer Kaffeebone aussehen.

Meine eigene Assoziation war eine andere, und am nächsten Tag nahm unser hochgeschätzter Dozent Ralf König meinen kleinen Strip auf und zeichnete seine Variante.

DER Ralf König.

Jetzt kann ich glücklich sterben. :-)

 


Kommentare (0)

Montag, den 16 September 2019


Das Comic Seminar läuft schon seit vorgestern- und hier ist ein erster Eindruck via Video-Podcast von meinen Freunden Jenny und Joachim:

Youtube Link zum ersten Seminartag...

 


Kommentare (0)

Mittwoch, den 11 September 2019


Zu Anfang dieses Jahres habe ich das Europäische Comic Seminar als Organisator übernommen, das seit 33 Jahren jedes Jahr in Erlangen stattfindet. So natürlich auch in diesem Jahr, und ich befinde mich gerade in den letzten Vorbereitungen für den Start am Samstag.

Das Seminar selbst ist für Comicschaffende, die in Ihrem Schaffen und Können schon fortgeschritten sind und das gemeinsame Leben und Arbeiten ist schon etwas wirklich Besonderes, denn eine vergleichbare Einrichtung gibt es in ganz Europa meines Wissens nicht.

In diesem Jahr haben wir zwei sehr erfahrene und hoch dekorierte Comic-Schöpfer als Dozenten gewinnen können (Birgit Weyhe und Ralf König). Für mich ist es also das erste Mal, dass ich vom Teilnehmer zum Organisator wechsele und wenn sich in den Tagen bis zum 21.9. hier in diesem Blog nicht viel Neues ereignet, so möchte ich Euch einladen, auf meiner Facebook Seite vorbeizuschauen, um zu sehen, was wir so treiben...

 


Kommentare (0)

Montag, den 02 September 2019


Nicht auf meinem Nachttisch-dieses Buch ist ein NACHTISCH!

Rembrandt: Sämtliche Gemälde

Dieses Buch ist ein Monster: 744 Seiten. 8 Kilo Buch. Und groß. Richtig GROSS.
Ich habe lange nach einem Buch mit Reproduktionen gesucht, die zeitgemäß sind, wenn es um die technische Umsetzunggeht. Nach der großen Ausstellung im Frühling in Amsterdam hat Taschen nun endlich ein Buch der Superlative nachgelegt, dass, zumindest bei mir, keine Wünsche mehr offen lässt- Es gibt dazu auch noch einen parallel erschienen Band mit sämtlichen Zeochnung. Ebenso groß und Umfangreich. Mein Rembrandt rundum Wohlfühl Paket! Es ist großartig zu sehen, wie selbst Meister wie er in manchen Bilddteilen ein bisschen die Lust ferlor- aber dennoch ein Meisterwerk ablieferte

(Fallbeispiel: Die Anatomie des Dr. Tulp: Die Füße des Leichnahms: 

Die_Anatomie_des_Dr._Tulp

Wie kann man da als Auftragszeichner nicht mitfühlen! ;-)
In Punkto Ausstattung, Druckqualität und Verarbeitung der Ferrari unter den aktuellen Kunstbüchern.
Gebraucht findet man es schon ab 120 Euro...

rembrandt_saemtliche_gemaelde

 


Kommentare (0)

Freitag, den 30 August 2019


Heute Abend auf meinem Nachttisch:

DER GROSSE INDIEN SCHWINDEL /

LES INDES FOURBES

Ein neues Buch mit Zeichnungen von Guarnido?


Her damit!


Gut 5 Jahre lag das gute Stück auf dem OP Tisch- und erscheint diese Woche bei Splitter. Sehr elegant geschrieben und konstruiert- und die Zeichnungen sind ein Traum.

Kaufen oder schneken lassen. Aber ganz sicher werdet Ihr es nach dem Blättern behalten wollen! Wer Blacksad mochte, wird hier sicher ebenfalls hin und weg sein...

splitter-verlag

Und wer es in einer extrem schönen (und sicher bald auch sehr teuren) Luxusausgabe haben möchte: Unsere Französischen Nachbarn habe das hier in der Vorbestellung:

https://www.editions-blackandwhite.com/produit/les-indes-fourbes/


Kommentare (0)

Donnerstag, den 29 August 2019


 

Einatmen...

 

Mal wieder ein Buch von meinem Nachttisch:

Meine letzten Monate waren, sagen wir mal, eine Herausforderung für mich. Zeit zum Entpannen ist noch 3 Wochen entfernt, aber zum Üben habe ich heute dieses wundervolle kleine Buch bekommen:

Macht nicht nur ein schönes und erschwingliches Geschenk- es ist ein sehr schön gemachtes und glaubhaftes Commitment an Meditation und Entspannung...

 

Amazon Link...


Kommentare (0)

Sonntag, den 25 August 2019


Neues von meinem Nachttisch:

Like A Velvet Glove Cast In Iron

 

Das ist der Titel eines Pornofilms, der die Hauptperson des Buches auf seine Reise durch ein bizarres und doch vertrautes Amerika fahren lässt.

Die Geschichte gehört zu diesem manchmal auftauchenden Genre von Erzählungen aus einem alptraumhaft verzerrten Amerika, das manch einer in die Nähe von David Lynch rücken würde. Daniel Clowes ist aber jemand, der dabei durchaus sein eigenes Universum erschaffen kann, und speziell dieses Buch ist wie ein eigenartiger Fiebertraum, aus dem man nicht erwachen möchte- und der meiner Meinung nach mehr von Lovecraft hat als von Lynch.

Die Handlung überrascht mit Wendungen, die nicht vorhersehbar sind, und was sich Anfangs nur wie eine zusammenhangslose Aneinanderreihung bizarrer Szenen anfühlt, outet sich nach und nach als sehr methodische Konstruktion einer alternativen Erlebniswelt. Sehr "trippy" und verführerisch...

Auf Deutsch ist es noch nicht angekündigt, aber für 7 Euro bekommt man 142 Seiten Graphic Novel präsentiert, die hochgradig originell und gut geschrieben/illustriert sind.

Das Buch (Englisch) bei Amazon.de...

 

 


Kommentare (0)

Samstag, den 24 August 2019


 
Letzter Abend auf meinem Nachttisch:
 
IRENA BOOK One von Morvan und Co.
 
Ich hatte das Buch im Frühling in Brüssel in der Hand und war überrascht, wie großartig ich den Stil und Erzählfluss fand. Nach der Flut an Biografischen Projekten, Anne Frank Büchern und weiterer Aufbereitungsliteartur in Comicform zur unrühmlichen Zeit von 1933-1945, empfand ich dieses Buch als eine echte Einleuchtung, wie gut man dieses Thema auch angehen kann ohne diese typisch deutsche Schwere präsentiert zu bekommen. Dennoch sehr bewegend, toll illustriert und erzählt.
Das ist einer der Titel, die sicher auch bald auf Deutsch erscheinen werden, aber die englische Ausgabe, die ich hier habe ist wirklich von Sprachgebrauch her nicht zu komplex, als dass sie weniger geübte Leser abschrecken dürfte. Exzellent, und gerne weiter empfohlen!
 

Kommentare (0)

Freitag, den 23 August 2019


 
Frisch vom meinem Nachttisch: The "Wilson" Sketchbook von J.M.W. Turner
 
Turner war ein junger Maler Mitte 20, als er dieses Handtellergroße Skizzenbuch führte. Ein Faksimile dieses Skizzenbuch kam 1988 in England heraus und fand letzte Woche den Weg zu mir. Leider gibt es nicht viele seiner über 300 Skizzenbücher in Buchform zu bestaunen- aber dieses wunderbare Büchlein ist ein kleines Wunderwerk, zeigt es doch seine gedanken beim Festhalten von Bildideen, die er über die kommende Wintermonate ausarbeiten würde...
 
Zwischenzeitlich sehr teuer, bekommt man das Buch mittlerweile wieder für ca. 10 Euro...
 
Das Original kann man hier bestaunen:
 

Kommentare (0)

Dienstag, den 20 August 2019


 
 
Wieder frisch vom meinem Nachttisch:
 
George Herrimans "Krazy Kat". Die kompletten Sonntagsseiten in Farbe 1935–1944
 
Im Bett lesen kann man dieses Buch wirklich nicht. Und das eigene Englisch sollte leider auch schon etwas fortgeschritten sein, damit man die Stories genießen kann. Viele Sätze sind sehr regionalakzent-schwer und gelegentlich nur phonetisch durch Vorlesen nachvollziehbar (Zumindest wenn man kein Muttersprachler ist).
 
Dennoch lese ich mich in den Abendstunden gerade durch diesen Strip-Klassiker und finde, dass Taschen mit diesem Monument an Buch auch die richtige Größe gewählt hat. Ich sehe in diesen Sonntags-Strips die Einflüsse, die in Strips wie Calvin & Hobbes, Doonsbury oder Peanuts eingegangen sind und finde oft die Komposition der Seiten und den Aufbau der Panels noch immer frisch und überraschend zeitlos.
 
Für Comic-Fans sicher ein hübsches Weihnachtsgeschenk. Oder man nutzt das gute Stück als Wohnzimmertisch. Groß genug ist das Buch ja...
 

Kommentare (0)