schließen

Tagebuch / Blog

Montag, den 15 Oktober 2018

Mein wirklich merkwürdiger Job...

Mein heutiger, sehr typischer, Arbeitstag.
Vier Projekte- und jedes auch noch in einem anderen Stil- mit anderen grafischen Mitteln umgesetzt.

6.00-9.00: Editorial-Illustration für ein Industrie-Magazin
9:00-12:00: Design für eine Bühnenfigur (nicht die, die hier zu sehen ist)
12.30-15.00 High-End Fotoretusche für eine Messe-Kampagne
15:00-18.00 Werbe-Konzept-Illus im Marker-Stil für eine Agentur

Macht natürlich Spaß, und ist auch extrem Abwechslungsreich. Nur fehlt durch diese "Brotjobs" heute die Zeit für die eigenen Comics...Manno.
Mal sehen, ob ich morgen ein paar Stunden für mich rausholen kann...?


Kommentare (0)

Sonntag, den 14 Oktober 2018


Tati
 
Nach viel zu kurzen 2 Tagen in Brüssel, sitze ich wieder am Schreibtisch und denke an die tolle Schlumpf-Ausstellung auf dem Expo-Gelände, dem Besuch des Atomiums und einem zauberhaften Abend einen steinwurft entfernt vom großen Marktplatz im Zentrum. Natürlich gabe es auch einige Comicläden, die wie besuchen konnten- und diesen hübschen Druck, den man unten sehen kann. Tati´s Monsieur Hulot und dazu auch noch auf der Weltausstellung von 58? Den konnte ich nicht liegen lassen!
 
 

Kommentare (0)

Mittwoch, den 10 Oktober 2018


Icom Jahrbuch 2019

 

Da es nun schon Online zu finden ist- hier nun das Cover des COMIC! Jahrbuchs 2019.

Ich hatte das Vergnügen, das Cover illustrieren zu dürfen, und weil darin auch ein längeres Interview mit meiner hochgeschätzten Kollegin Sarah Burrini zu finden ist, fand ich, es ist vielleicht angemessen, sie mit ihren Figuren auch ins Zentrum des Motivs zu stellen.

So als Preisträgerin des Max und Moritz Preises und so...

Das Interview zu führen war dann auch noch ein echtes Vergnügen und ich hoffe, es macht einen spürbaren Unterschied für den Leser aus, wenn Zeichner andere Zeichner interviewen oder das Journalisten tun.

Das neue Jahrbuch ist liebevoll von Burkhard Ihme zusammengestellt worden und erscheint pünktlich zur Kölner Comic Con Anfang November.

Zu dem geplanten Ausstellungsprojekt mit verlassenen Werken ist darin zwar noch nichts zu lesen- aber ich bin mittlerweile bei 60 Zeichnerkollegen/- Kolleginen, die Material zur Verfügung stellen wollen.

Unglaublich...

 

 


Kommentare (0)

Montag, den 08 Oktober 2018


 

BLADE RUNNER 2049 war einer meiner Lieblingsfilme des letzten Jahres.

Nicht nur, dass er eine wirklich gelungene Fortsetzung war- er hat dazu auchnoch, zumindest für mich, einen ernormen Wieder-Anseh-Reiz. Ale sehe ich alles, was ich dazu finden kann, lege mir brav die Bücher zu- und war sehr begeistert, als ich gerade dieses Produktionstagebuch zu den Dreharbeiten fand:

http://collider.com/blade-runner-2049-production-journal-cynthia-yorkin/#pictures

Den halben Abend über habe ich mit dem Layout des STEAMBUGS Buches meines Freundes und Kollegen Poul Dohle verbracht- Zeit, bei einem Bad zu entspannen...

Steambugs

 

 

 


Kommentare (0)

Samstag, den 06 Oktober 2018


 

Die demnächst anlaufende ROBIN HOOD Verfilmung bringt mein Blut nicht unbedingt in Wallung. Bei KING ARTHUR war es ähnlich. Vermutelich habe ich diese Geschichten wirklich nun zu oft gehört, gelesen oder wieder aufgewärmt vorgesetzt bekommen.
Mittlerweile sind die Neuauflage-Zyklen altbekannter Themen nur noch wenig Jahre auseinander, anstatt wie früher, zumindest eine Dekade. Vermutlich ist es auch ein Zeichen meines Alters- und weniger der Einfallslosigkeit von Studioproduktionen, aber ich bin diese städigen Re-Imaginings langsam überdrüssig. Und exerziere mein Recht, nicht hinzusehen.

Wie es anders- und auch besser geht, hat Richard Lester in den 70ern gezeigt, als sein alternder Robin Hood von den Kreuzügen heimkehrt (ähnlich wie in der hübschen Russel Crowe Verfilmung) und sich desillusioniert noch einmal den Bogen schnappt um in seinem Wald aufzuräumen. Gespielt von Sean Connery, und Audrey Hepburn als Maid Marian.

Hierzulande fehlt mir eine restaurierte BluRay- aber die Amerikaner sind so nett und veröffentlichen den Film im November neu:

Robin & Marian US BluRay

 


Kommentare (0)

Donnerstag, den 04 Oktober 2018


Ich bin ganz sicher zu alt für Superhelden Comics- aber das hindert mich nicht daran, das Artwork zu bewundern, das damit einher kommt. Heute also lag MARVELOCITY im Briefkasten:

Marvelocity-Marvel

Ein wirklich hübscher Überblick der Arbeiten von Alex Ross, die er zu den Marvel-Figuren angefertigt hat. Eher eine Art Werkstatteinblick als ein Artbook- aber wirklich großartig editiert und mit tollen Arbeiten bestückt.

Wie kein anderer hat er den Look der neuen Superhelden Welle geprägt, die auch in die Filme eingeflossen ist- und mich beeindruckt nach wie vor, wie gut er die einzelnen Figuren mit Gesichtern besetzt hat.

Hier noch ein hübsches Video, das ihn bei der Arbeit zeigt:

https://www.youtube.com/watch?v=0k0O8jp3SkA


Kommentare (0)

Dienstag, den 02 Oktober 2018


Geliebt, zurückgewiesen...und verlassen. Eine Ausstellung über abgebrochene Werke.
UPDATE No.3

Hallihallo! Wie angekündigt- hier ein neuer Zwischenstand über den derzeitigen Stand...

Mittlerweile haben sich über 50 (!) Werke bei mir eingefunden. Einige abgebrochene Comic/Manga-Werke sind von großzügigen Kollegen noch in Aussicht gestellt worden- und auch einige meiner Mailanfragen sind noch offen. Für alle von Euch, die noch überlegen, ob es lohnt:
Ja, es lohnt sich ganz sicher, denn Ihr würdet in extrem erlesener Gesellschaft hängen, denn nicht wenige bekannte Kollegen waren extrem großzügig und haben Material zur Verfügung gestellt, von dem man Jahrelang nur in der Fachpresse lesen konnte, bevor die Projekte verschwanden.

Manche Geschichten hinter den Geschichten sind sehr bewegend, manchmal auch tragisch, oder schwarzhumorig lustig. Das alleine sollte schon fast eine Garantie sein, dass die Ausstellung und ein Katalog dazu stattfinden sollte. Viele der noch größeren Namen, reagieren hoffentlich auf Anfragen, sobald die Beteiligung eines Museums gesichert ist- was Stand heute mehr als wahrscheinlich ist. Oder hat jemand Kontakt zu Janosch, Otto Walkes oder Walter Moers?

Natürlich gab es auch einige Absagen. Die aber ausschließlich nur aus dem Grund, dass kein verworfenes Projekt vorhanden ist (Ihr Glücklichen!). Aber absolut jeder fand die Idee toll und bot seine Hife an. Auch dafür bin ich natürlich sehr, sehr dankbar. :-)

Da ich die Präsentationen für Ende Oktorber/Anfang November nun eingestiehlt habe, würde ich mich sehr freuen, wenn Ihr auch noch mal in Euren Schubladen graben würdet. Die Zusammenarbeit mit dem Cöln Comic Haus ist ebenfalls festgezurrt, was auch den Zugang zu Stiftungen ermöglichen kann, um Gelder für einige der Projekte zu sammeln. Genaueres dazu gibt es aber erstm wenn das Projekt weiter ist. Im Moment ist es nur eine gute Idee mit Möglichkeit auf Verwirklichung.
.
Wer es noch nicht mitbekommen hat- hier sind die vorhergegangenen Infos zu der ganzen Aktion:

https://www.facebook.com/reinhard.designline/posts/1884066481683548

Ich habe mich entschlossen, auch noch nach abgebrochenen Comic-Klassikern der Generation um Hans-Rudi Wäscher zu suchen. Infos oder Kontakte sind sehr, sehr willkommen!
Bitte per Mail an: comixfactory@gmx.com

Fragen? Bitte zögert nicht, mich anzuschreiben! Liebe Grüße- und ein dickes Dankeschön für all die bisherige Hilfe!
Ralf


Kommentare (0)

Sonntag, den 30 September 2018


Comics, Bücher, Games...

In diesen 3 Medienbereichen bin ich beruflich unterwegs, und für jeden dieser Bereiche gibt es natürlich Märkte.

Wie schon bei den Games, wandelt sich die Landschaft bei Filmen leider mehr und mehr zum reinen Online-Angebot, wenn es ums Heimkino geht .

A Morgen also fuhr ich zur Filmbösre nach Dortmund und hatte noch den enormen Besucherandrang der letzten 20 Jahre in Erinnerung. Heute jedoch fanden sich zum Einlass gegen 10:00 gerade mal 20 Leutchen in der Schlange vor mir- und auch nach einer Stunde Stöbern waren die Reihen luftig und überschaubar mit Besuchern gefüllt.

Ein bisschen finde ich es schon schade, denn ich sehe im Wechsel zur reinen Steaming-Berieselung auch den Wegfall liebgewonnener Bonus-Features wie Commentary Tracks oder interessante Einblicke in die Entstehungsprozesse der Filme. Das gibt es oft nur noch auf Import-Scheiben aus dem Ausland. Und da auch nur von kleinen Boutique Labels.

Es wird sicherlich immer Hardcore-Film-Sammler geben, denen auch 50 Euro oder mehr für einen Lieblingsfilm nicht zuviel sind- aber ich glaube die breite Masse der Nutzer hat, im Gegensatz von vor 10 Jahren, Filme auf Disc weitestgehend gegen das restriktive Treaming getauscht. Das konnte ich heute wortwörtlich am Besucherstrom sehen. Oder eben nicht.

Schade...

 


Kommentare (0)

Mittwoch, den 26 September 2018


Mein guter Freund Bernhard schreibt Retro-Science Fiction Romane- und wir hatten heute Abend endlich mal eine gemeinsame Stunde gefunden, ihm ein Cover zu Illustrieren, das zu seinen Stories passt.

Keine Ahnung, warum, aber wir brauchten 4 Monate um einen gemeinsamen Abend bei mit am Zeichenbrett zu finden.

Alles sehr 50er Jahre SF, als Hommage angelegt- was die einfachen Formen erklärt. SF heute sieht ja doch etwas anders aus...

Er liest sie auch noch selbst- und sobald ich eine Möglichkeit habe, ihn zu verlinken, poste ich das hier einfach mal. Solange aber haben wir das Cover- und ich hatte eine Menge Spaß beim Pinseln...


Kommentare (0)

Montag, den 24 September 2018


Das Problem kennen wahrscheinlich die meisten von uns: Man macht hunderte digitale Fotos, speichert sie irgendwann mal ab- und sieht sie vermutlich nie oder selten an- und eines Tages sind sie weg, wenn die Festplatte mal den Geist aufgeben sollte.

Also dachte ich mir, warum nicht endlich mal einen Fotdrucker anschaffen, mit dem man direkt vom Handy aus die Bilder einfach als Stapel gleich in Laborqualität ausdrucken kann?

Schließlich hat man manchmal ja doch lieber ein nettes Foto zur Hand um es mal in eine Box zu legen oder in ein Album einzukleben.

Das Gerät, das ich dazu angeschafft habe ist ein Selphy 1300 von Canon und die Qualität ist wirklich beeindruckend (vorausgesetzt natürlich, man hat sich das Gerät sinnvoll konfiguriert. Der erste Eindruck nach einem Tag ist wirklich gut- also kann ich das Schmuckstück gleich mal weiterempfehlen.

Boxen mit Tinte und Papier liegen im 100er Pack bei ca 27 Euro. Das sind 27 Cent pro Foto. Kann ich mit leben, finde ich...

Selphy 1300 auf Amazon


Kommentare (0)