schließen

Tagebuch / Blog

Montag, den 19 Juli 2021

Hier ist nun auch der Link zu dem langen Interview, das ich mit MYTHOSOFGAMING geführt hatte. Es streift Themen wie GOTHIC, MOORHUHN, SCHNAPPI, SVEN und andere Projekte, an denen ich in meiner Zeit als Artdirector bei Phenomedia arbeiten durfte.

Das lange SVEN Interview

Wenn man den schmeichelhaften Kommentaren unter dem Video glauben möchte, so hatten nicht nur wir Spaß an dem Gespräch...


Kommentare (0)

Freitag, den 16 Juli 2021


Auch wenn ich in diesen Tagen weniger für Games und mehr für Filmfirmen, für´s Theater und für Verlage arbeite, so habe ich doch das große Glück, an Spielen mitgearbeitet zu haben, die ein wenig bekannter geworden sind (wie Moorhuhn, Gothic oder einige andere Deutsche Titel).
 
Eines davon, und mit Abstand das, was mir persönlich am Meisten gegeben hat (man erfährt im Interview auch, warum) ist SVEN BOMWOLLEN.
Letzte Woche hatte ich das Vergnügen, einen Abend lang darüber mit MYTHOSOFGAMING zu plaudern- und einen Zusammenschnitt des Interviews steht nun auch Youtube.

Das Interview auf Youtube


Kommentare (0)

Montag, den 12 Juli 2021


Nach langem warten sind meine Liebste und ich endlich geimpft.

Hier oben, in unserer neuen Wahlheimat in Detern, hatten wir schon befürchtet, als Neu-Hinzugezogene vielleicht vergessen zu werden. Seit gestern aber haben wir den ersten Pieks geduldig im Heseler Impzentrum über und ergehen lassen und sind auch dann bald mit der 2. Impfung dabei.

In den letzten Wochen gab es hier kaum Posts, da meine Tage im Moment zwischen Arbeit um die Brötchen zu verdienen und Arbeit am Haus ein wenig eintönig sind. Ausserdem sind beide Projekte so anstrengend, dass ich Abends meist völlig erschöpft bin und eigentlich nur noch ins Bett falle.

Aber die Arbeitsräume bewegen sich nun endlich aus dem Chaos-Bereich heraus und auch die einzelnen Zimmer, in denen wir leben, sehen schon nicht mehr nach Karton-Lagern aus...

 


Kommentare (0)

Dienstag, den 25 Mai 2021


Das neue Zuhause auf dem Land.
 
Neben einigen Büchern habe ich auch einige dutzend Filme, die ich möglichst platzsparend und elegant unterbringen möchte. Medienregalsysteme, die für Medien sind nach meiner Recherche recht teuer- und bieten oft nicht die Möglichkeit was man so besitzt, auch vom Platz her sinnvoll auszunutzen.
 
Also habe ich mir das Ganze aus diversen Regalsystem-Bausätzen selbst auf Maß angefertigt- und bin mal neugierig, wieviel ich unterbringen kann. Hat zwei Tage gedauert, das alles zu errichten- aber meine Liebste hat Daumen hoch signalisiert- also hat sich die Mühe gelohnt...
:-)

Kommentare (1)

Samstag, den 01 Mai 2021


Kein Lebenszeichen von mir für einige Tage- was ist passiert?

Nun: Ein enorm großer Umzug, der mich wirklich bis an den Rand meiner Kräfte gebracht hat. Seit einer Woche aber sind wir in unserem kleinen Palast angekommen, und leben gerade zwischen 300 Kisten, die es nicht erwarten können, hier ein neues Zuhause zu finden.

Natürlich läuft auch die Arbeit an den Projekten weiter- aber mit etwas Glück ist die zweite Jahreshälfte mit viel Zeit für die eigenen Bücher ausgestattet....

:-D

 


Kommentare (1)

Montag, den 12 April 2021


Fast geschafft...

Nächste Woche sind es 120 Tage Nonstop Arbeit am neuen Haus-oder Arbeit an den Projekten, die meinen Lebensunterhalt bezahlen. Natürlich ist es schon ein ganz schöner Berg, den ich da gerade besteige, aber mit meinem eigenen Umzug in der kommenden Woche sollte das Schlimmste überstanden sein.

Und dann tut sich auch auf dieser Seite wieder etwas mehr...

:-)

 


Kommentare (0)

Montag, den 29 März 2021


 

Es ist schon lustig, welche Wendungen das Leben manchmal so schlägt:
Die Illu unten hatte ich als kleinen Test vor meinem ersten Besuch der Baltrumer Inselwitz-Woche angefertigt.
Ich wollte mich bei all den Cartoonisten nicht gleich blamieren und hatte mir eine Figur ausgedacht, die sich durch meine Werke, die dort entstehen sollten, ziehen würde. Hätte ich damals, frisch verliebt, geahnt, dass ich irgendwann einmal in die Nähe des Meeres ziehen würde...
Noch 3 Wochen, und dann ist es soweit.
 
Ein neues, und vermutlich auch entspannteres, Leben im Moor.
 
Mal sehen, was dort noch so auf mich zukommt...?


Kommentare (0)

Dienstag, den 23 März 2021


 
Fast 100 Tage.
 
Was für ein Abenteuer!
 
Mittlerweile sind wir bei der Gestaltung der Oberflächen im Haus angekommen, nachdem alles Andere über 2 Monate demontiert und ersetzt wurde.
Selbstredend bin ich langsam auch ein wenig müde, denn die Jobs als Illustrator laufen ja weiterhin parallel Abends und an den Wochenenden. Aber, wie man auf dem Foto der Decke des Arbeitszimmers meiner Liebsten sehen kann: Es wird. Langsam. (Neidisch?- Ich auch!)
In genau 30 Tagen wird auch mein Umzug nach Ostfriesland hinter uns liegen, und ich glaube, am Morgen des 22.4. werde ich endlich mal wieder ausschlafen.
 
Das ganze Projekt hat sich als überraschend umfangreicher Charakter-Test erwiesen. Mal sehen, wie ich abschneide, nachdem sich der Staub gelegt hat...?

 


Kommentare (0)

Dienstag, den 09 März 2021


 

Tag 69 der 100 Tage Renovierungs-Story, und so langsam geht mir die Puste aus. Ohne einen Tag oder Abend frei merke ich doch langsam meine Jahre- auch wenn ich die Arbeit an den laufenden Projekten und die Renovierung unserer neuen Bleibe immer noch als großes Abenteuer ansehe, dass sehr viel Spaß macht.

Da das haus über ein Jahrzehnt lang leer stand, ist Einiges daran nicht mehr zu gebrauchen, und so mussten neue Fenster mit Holzrahmen gebaut werden um die blinden alten Rahmen und Gläser zu ersetzen. Nicht ganz billig, aber wir wollen ja auch, dass das Haus zu seiner alten und sehr schönen Form zurück kehrt.

Licht ist ja für meine Arbeit sehr wichtig, und wann immer ich den weiten Himmel über unserer Dachterrasse sehe, so merke ich, dass wir oben in Ostfriesland sicher bald glücklicher sein werden als in der großen Stadt...

 


Kommentare (0)

Freitag, den 19 Februar 2021


 
Wir basteln uns ein Neues Zuhause- ein Update...
 
Nachdem wir Wochenlang alles Möglich in diesem wunderbaren alten Haus abgeschlagen und herausgerissen haben, sind wir nun in der Phase, dass wir die Räume wieder neu auferstehen lassen können. Unter vielen Tapeten finden sich noch Anstriche der Erbauerzeit, die meine Liebste und mich gelegentlich an Häuser und Texturen erinnern, die wir in Herculaneum und Pompeii gesehen haben.
 
Leider sind diese Wände dann doch so von Strom-Verlegearbeiten oder baulichen Änderungen der letzen 100 Jahre so in Mitleidenschaft gezogen, dass man sie nicht so belassen kann, sondern gleich wieder abdecken sollte.
Dennoch eine schöne Zeit der Transformation, die immer wieder Überraschendes an Licht bringt...

Kommentare (0)