schließen

Tagebuch / Blog

Donnerstag, den 17 Oktober 2019

 

Eine meiner Studentinnen fragte mich gestern, ob ich noch ein Skizzenbuch führen würde? Das mache ich in der Tat- und wie das bei mir aussieht, kann man hier sehen. Ich versuche gerade meine Hauptfigur für eine längere Geschichte zu finden, und wie bei einem Casting für einen Film verbringe ich in der Findungsphase einige Zeit damit, sie ausfindig zu machen. Da ich gerne großflächig zeichne, sind meine Skizzenbücher meist im DIN A3 Format und haben ca 70 Blatt.

Angefangen habe ich damit, diese großen Bücher vollzuzeichnen, weil ich soviele Skizzenblätter von mir in Schubladen liegen habe, die nie wieder das Licht der Welt sehen werden- und Bücher sind da einfach schneller mal zur Hand, wenn man mal eine alte Idee sucht.

Von meiner Liebsten habe ich mir die Aquarelltechnik abgeguckt, mit einem Druckwasser gespeisten Pinselstift zu colorieren, damit ich eine Idee von Farbe und Volumen bekomme. Macht Spaß- und das geht sogar auch wenn man auf Reisen ist...


Kommentare (0)

Montag, den 07 Oktober 2019


Endlich wieder Zeit um an Comics aus der eigenen feder zu arbeiten! Ich könnte kaum glücklicher sein, und hoffe, dass die Freiberufler-Paranoia mich wenigstens für einige Wochen in Ruhe lässt und ich meiner Muse folgen kann...

Zum Ende der Woche geht es dann auch endlich zur großen MOEBIUS Ausstellung nach Brühl:

https://maxernstmuseum.lvr.de/de/ausstellungen/vorschau/aktuell.html

 

 


Kommentare (2)

Montag, den 30 September 2019


Noch ein paar Tage und ich kann endlich ein paar Wochen herunter schalten und bin auf normale Arbeitszeiten (14-16 Stunden im Moment- anstatt der angemessenen 8) . Noch immer macht das Engagement für die Comics großen Spaß, aber speziell die Arbeit am Comicmuseum erfordert gerade das Mobilisieren meiner letzten Reserven...

Danach ist endlich Zeit für eigene Werke, und ich zähle die Stunden, bis es soweit ist...


Kommentare (0)

Sonntag, den 22 September 2019


Nach einer sehr intensiven Woche- und einem Jahr mit wirklich enormen Herausforderungen, ist heute mein ersten freier Tag seit langer langer Zeit. Zeit zu schlafen und ein bisschen zurückzusehen. Hier aber schon mal ein Link zu all den Videos, die meine Freunde Jojo und Jenny vom Seminar gemacht haben:

Alle Seminar-Videos


Kommentare (0)

Mittwoch, den 18 September 2019


In der Mitte unseres Comic-Seminar-Workshop-Raums steht ein Kreis mit Sitzsäcken, die um ein (gezeichnetes) Feuer angelegt sind. Einer dieser Sitzsäcke ist einer dieser "Windbeutel", die man selbst mit Luft füllen muss und die danach im besten Fall nach einer Kaffeebone aussehen.

Meine eigene Assoziation war eine andere, und am nächsten Tag nahm unser hochgeschätzter Dozent Ralf König meinen kleinen Strip auf und zeichnete seine Variante.

DER Ralf König.

Jetzt kann ich glücklich sterben. :-)

 


Kommentare (0)

Montag, den 16 September 2019


Das Comic Seminar läuft schon seit vorgestern- und hier ist ein erster Eindruck via Video-Podcast von meinen Freunden Jenny und Joachim:

Youtube Link zum ersten Seminartag...

 


Kommentare (0)

Mittwoch, den 11 September 2019


Zu Anfang dieses Jahres habe ich das Europäische Comic Seminar als Organisator übernommen, das seit 33 Jahren jedes Jahr in Erlangen stattfindet. So natürlich auch in diesem Jahr, und ich befinde mich gerade in den letzten Vorbereitungen für den Start am Samstag.

Das Seminar selbst ist für Comicschaffende, die in Ihrem Schaffen und Können schon fortgeschritten sind und das gemeinsame Leben und Arbeiten ist schon etwas wirklich Besonderes, denn eine vergleichbare Einrichtung gibt es in ganz Europa meines Wissens nicht.

In diesem Jahr haben wir zwei sehr erfahrene und hoch dekorierte Comic-Schöpfer als Dozenten gewinnen können (Birgit Weyhe und Ralf König). Für mich ist es also das erste Mal, dass ich vom Teilnehmer zum Organisator wechsele und wenn sich in den Tagen bis zum 21.9. hier in diesem Blog nicht viel Neues ereignet, so möchte ich Euch einladen, auf meiner Facebook Seite vorbeizuschauen, um zu sehen, was wir so treiben...

 


Kommentare (0)

Montag, den 02 September 2019


Nicht auf meinem Nachttisch-dieses Buch ist ein NACHTISCH!

Rembrandt: Sämtliche Gemälde

Dieses Buch ist ein Monster: 744 Seiten. 8 Kilo Buch. Und groß. Richtig GROSS.
Ich habe lange nach einem Buch mit Reproduktionen gesucht, die zeitgemäß sind, wenn es um die technische Umsetzunggeht. Nach der großen Ausstellung im Frühling in Amsterdam hat Taschen nun endlich ein Buch der Superlative nachgelegt, dass, zumindest bei mir, keine Wünsche mehr offen lässt- Es gibt dazu auch noch einen parallel erschienen Band mit sämtlichen Zeochnung. Ebenso groß und Umfangreich. Mein Rembrandt rundum Wohlfühl Paket! Es ist großartig zu sehen, wie selbst Meister wie er in manchen Bilddteilen ein bisschen die Lust ferlor- aber dennoch ein Meisterwerk ablieferte

(Fallbeispiel: Die Anatomie des Dr. Tulp: Die Füße des Leichnahms: 

Die_Anatomie_des_Dr._Tulp

Wie kann man da als Auftragszeichner nicht mitfühlen! ;-)
In Punkto Ausstattung, Druckqualität und Verarbeitung der Ferrari unter den aktuellen Kunstbüchern.
Gebraucht findet man es schon ab 120 Euro...

rembrandt_saemtliche_gemaelde

 


Kommentare (0)

Freitag, den 30 August 2019


Heute Abend auf meinem Nachttisch:

DER GROSSE INDIEN SCHWINDEL /

LES INDES FOURBES

Ein neues Buch mit Zeichnungen von Guarnido?


Her damit!


Gut 5 Jahre lag das gute Stück auf dem OP Tisch- und erscheint diese Woche bei Splitter. Sehr elegant geschrieben und konstruiert- und die Zeichnungen sind ein Traum.

Kaufen oder schneken lassen. Aber ganz sicher werdet Ihr es nach dem Blättern behalten wollen! Wer Blacksad mochte, wird hier sicher ebenfalls hin und weg sein...

splitter-verlag

Und wer es in einer extrem schönen (und sicher bald auch sehr teuren) Luxusausgabe haben möchte: Unsere Französischen Nachbarn habe das hier in der Vorbestellung:

https://www.editions-blackandwhite.com/produit/les-indes-fourbes/


Kommentare (0)

Donnerstag, den 29 August 2019


 

Einatmen...

 

Mal wieder ein Buch von meinem Nachttisch:

Meine letzten Monate waren, sagen wir mal, eine Herausforderung für mich. Zeit zum Entpannen ist noch 3 Wochen entfernt, aber zum Üben habe ich heute dieses wundervolle kleine Buch bekommen:

Macht nicht nur ein schönes und erschwingliches Geschenk- es ist ein sehr schön gemachtes und glaubhaftes Commitment an Meditation und Entspannung...

 

Amazon Link...


Kommentare (0)