schließen

Tagebuch / Blog

Donnerstag, den 17 Januar 2019

 

Ist schon eine Weile her, und als Umsonst-Postkarte ist er immer noch im Umlauf, aber dieser Cartoon hier findet sich als mein bescheidener Beitrag in MÖGE DER WITZ MIT DIR SEIN, einem Buch, das mein guter Freund Michael Holtschulte 2015 zusammengestellt hat.
Ich dachte mir, ich rühre mal wieder ein bisschen die Trommel dafür:

Amazon Link


Kommentare (0)

Mittwoch, den 16 Januar 2019


Das Jahr fängt gut an und ich habe unerwartet viel zu tun. Nicht alle Projekte, die ich im letzten Jahr angenommen hatte, sind weiterverfolgt worden. Ich denke, ich kann hier zumindest mal ein paar der Concepts einstellen...Wäre doch schade um die Arbeit, wenn sie nie jemand zu sehen bekäme...


Kommentare (0)

Samstag, den 12 Januar 2019


Ahhhh.

Nur die Franzosen können einen Comic über Frauen und Brüste machen, der sinnlich, wild, lustig und gleichzeitig komplett unvorhersehbar ist!

Als Mann tut man sichg gelegentlich doch etwas schwer beim Zeichnen der weiblichen Form, und auch, wenn naturgemäß das Interesse an Brüsten sehr ausgeprägt ist, so ist es doch nicht immer ganz einfach, Formen und Massen zeichnerisch einzufangen. Vermutlich müsste ich noch mal 50 Kilo zulegen und selbst welche ausbilden, um ein besseres Gefühl für sie zu bekommen...

Das Buch hatten meine Liebste und ich im Sommer in Paris in der Hand- und als es letzten Monat auf Deutsch erschien, dachte ich mir, ich muss es mitnehmen!

Es ist weitestgehend ohne Text erzählt, aber der Erzählfluss ist wirklich gut und ich habe große Freude an all den kleinen Nebenstraßen, auf die sich die Geschichte manchmal einlässt- und die nur wenig mit der Hauptgeschichte zu tun haben. Der Rest ist quirlig, bewegend und auch noch toll und unverkrampft gezeichnet.

Eine echte Lese-Empfehlung, wenn man mit französischem Humor etwas anfangen kann.

Eine Leseprobe auf der Webseite des Splitter-verlag


Kommentare (0)

Donnerstag, den 10 Januar 2019


Ich hatte im vergangenen Jahr einmal das Experiment gewagt, ein Kinderbuch nach einem Text von jemand anderen zu illustrieren. Am Ende war es ein gutes Lernerlebnis für mich, und ich hatte das Glück, einige der Illus mit meiner Praktikantin zusammen zu colorieren. Die Redaktion und die Agentur, die es gelayoutet hat, waren ebenfalls sehr nett. Hätte alles schlimmer laufen können.

;-)

Heute nun kamen die Belegexemplare- und siehe da, es ist ein echtes RAVENSBURGER BUCH geworden! Ich habe mit dem Autoren selbst leider keinen direkten Kontakt gehabt- aber das ist bei der Arbeitsteilung an dieser Art Buch auch wohl üblich.

amazon-Link

Für jemanden, der sich privat kein bisschen für Fußball interessiert habe ich schon überraschend viele Projekte mit Fußball als Schwerpunkt in meiner beruflichen Laufbahn hinter mir...


Kommentare (0)

Mittwoch, den 09 Januar 2019


 

Auf zu den Sternen- oder so...

Vor Weihnachten erfuhr ich, dass ich in Zukunft das Erlanger Comic Seminar organisieren darf. Mit über 30 Jahren ist es das älteste und renomierteste Seminar seiner Art- und ich arbeite mich gerade in die Deatils und die Planung ein. Es wird ein spannendes Jahr...


Kommentare (0)

Montag, den 31 Dezember 2018


 

Der letzte Tag des Jahres- und seit gestern finde ich endlich etwas Zeit, ein bisschen meiner eigenen Muse zu folgen.


Bei meinem manchmal etwas zu diszipliniert durchgeplanten Arbeitsalltag bleibt viel zu selten Zeit, mal neue Zeichentechniken auszuprobieren- oder sich an erste Visualisierungen kommender Projekte zu setzen.


Für 2019 habe ich mir vorgenommen, mal wieder ein Comicprojekt zur Auswahl der Projekte der Berthold Leibinger Stiftung einzureichen. Eine Story habe ich schon- aber das Ganze braucht ja eine Form- daher hier mal eine Testillu des Stils, in dem ich die Hintergründe halten möchte.


Bei der Pinselei fiel mir wieder auf, wie sehr mir das Zeichnen an sich Freude macht- und mich am Ende mit mehr Energie zurücklässt, als ich reingesteckt habe...Schön, dass das immer noch fumtioniert. :-)

Euch einen guten Rutsch gewünscht!


Kommentare (0)

Dienstag, den 25 Dezember 2018


Nach Wochen der Anspannung und des Gerade-Mal-So -Funktionierens (Erkrankungen in der Familie und Projekte, die sich unglücklich überschnitten haben) , hatte ich heute mal 2 Stunden, die ich für mich nutzen konnte und habe versucht, wieder etwas freier und lockerer zu Zeichnen.

Also haben wir hier einige Bewegungsstudien und Proportionstest mit einen Bullterrier. Nach Monaten sehr kontrollierten Zeichnens und Malens ist es garnicht so einfach, wieder locker aus dem Handgelenk heraus zu arbeiten...

 


Kommentare (0)

Mittwoch, den 19 Dezember 2018


 

Das Jahr geht für mich ein wenig herausfordernder zuende als gedacht.


Aber um ein wenig abzuschalten (und auch etwas Neues zu lernen), probiere ich endlich mal "Automatic Drawing" aus. Mal sehen, wie sich das anfühlt- und was dabei heauskommt...?

https://www.youtube.com/watch?v=MJYGFwGhHnA&fbclid=IwAR0rIkeSAd1xhnYqwxU_BGSMr6P5aLuisLBOe6DlIvt39y-XosNP9DBTf1M


Kommentare (0)

Samstag, den 15 Dezember 2018


 

Was für ein turbulentes Jahresende...

Unsere Hochzeitsreise mussten meine Liebste und ich leider aus gesundheitlichen Gründen abblasen, während gleichzeitig die Gründung des Erlanger Comicmuseums einen ersten Meilenstein nahm.

Mich kann man auf dem Monitor sehen, da ich nur per Skype dabei sein konnte, aber Lisa Neun, die das Ganze initiiert und organisiert hatte, hat bislang schon mehr für die Errichtung eines Comic Museums erreicht, als alle Versuche zuvor- und es ist mir eine wirklich besondere Ehre und Anliegen, dabei Zaungast sein zu dürfen.

Updates dazu folgen...


Kommentare (1)

Mittwoch, den 12 Dezember 2018


Wie jedes Jahr, bevor ich mich für ein paar Tage ausklinken kann, häuft sich die Arbeit in den Tagen vor dem Fest. Mittlerweile stehe ich morgens um 4.00 auf, um all dem noch Herr zu werden- und viel Kaffee macht es leichter.

Aber: ab dem 15.12. ist hier bis zum 1.1. nicht viel Neues zu lesen. Ich hoffe, Ihr kommt dennoch wieder...

Rückblickend war es ein anstrengendes aber auch schönes Jahr. Zwei schwerwiegende Krankheitsfälle in der Familie erscheinen im Moment weitestgehend berwunden und Weihnachten steht ja nun auch vor der Tür. Puh.

Nur noch 5 Illus- dann habe ich es für dieses Jahr geschafft...

:-)


Kommentare (0)